Linksverkehr und Nationalparkspaziergang

Samstag, 18.04.2015

G`Day liebe Leute,

eines der merkwürdigsten Dinge ist für mich der Linksverkehr in Australien. Also an den Linksverkehr auf den Straßen gewöhnt man sich (an der Straße erst nach rechts gucken, dann links), nur an Abbiegekreuzungen ist es manchmal unübersichtlich. Allerdings herrscht auch auf Treppen, Rolltreppen, Fußwegen, im Supermarkt, also eigentlich überall "Linksverkehr", ja selbst die Züge/Stadtbahnen fahren links. Aber nett wie die Australier sind entschuldigen sie sich auch noch bei einem, wenn man erschrocken nach rechts hüpft um nicht im Weg zu stehen, was ja wieder die falsche Seite ist

Heute habe ich mit Franzi einer lieben Deutschen die in Sydney wohnt einen Strand-Küsten-Spaziergang gemacht! Sie hat mich nördlich der berühmten Harbour-Brigde mit dem Auto abgeholt und ist in Richtung Zoo mit mir gefahren. An einer Landzunge die sich in den Hafen erstreckt liegt ein kleiner (National-)Park mit toller Aussicht in den Sydney´er Hafen. Dort haben wir viele tolle Bäume und Blüten gesehen, aber auch "wilde" Buschhühner und Echsen, die unerschrocken auf dem Weg sitzen. Aber natürlich haben wir auch die Aussicht genossen. Da Sydney relativ bergig/hügelig ist mussten wir auf dem Rückweg einen extrem steilen Berg hoch, eine normale Wohnstraße mit Einfamilienhäusern, keine Ahnung wie die Einheimischen die täglich schaffen ;D Zum Abendessen waren wir in einem kleinen fantastischen Asiaten essen, direkt am Fuße einer der mächtigen Pfeiler der Harbour-Bridge. In Australien muss man die Beilage zum Essen extra bestellen, was ich natürlich prompt vergessen habe, obwohl Franzi es mir noch gesagt hat. Aber da sie zum Glück nach mir bestellt hat, habe ich es noch gemerkt  dafür gibt es hier im Restaurant Wasser gratis zum Essen, welches auch wieder aufgefüllt wird  Nach dem Essen waren wir noch an der Hafenmauer und haben die nächtliche Skyline von Sydney fotografiert. Da am Wochenende Bauarbeiten im CBD (=Central Buisness Disdrict = Innenstadt, wo die Büro-Hochhäuser stehen) sind, musste ich den Schienenersatzverkehr zurück nehmen (ist ja wie in Berlin!). Ich war noch am Überlegen ob ich vielleicht doch gleich über die Brücke laufe, kommt gerade eine Fähre an, die zum normalen öffentlichen Liniennetz von Sydney gehört und kurzentschlossen nehme ich sie. Da sie auf der langen Tour durch den Hafen war, habe ich so quasi gratis eine 45min Hafenrundfahrt bekommen und auch noch das Samstagsfeuerwerk im Darling Harbour gesehen! Fantastisch!

Noch mal zu den Telefontarifen: die ca. 99ct/Minute beziehen sich auf Anruf vom Handy nach Australien, mit Festnetz und entsprechender Spar-Vorwahl wird es sogar noch günstiger.

Es kann sein, dass ich Euch auch mal Postkarten aus Australien senden werde, die keine Briefmarke haben, nicht wundern, das ist hier aus irgendwelchen Gründen möglich Sydney Hafen Harbour Bridge Skyline Parkweg Hibiskus einheimische Tiere