Da bin ich wieder

Donnerstag, 11.05.2017

Hallo liebe Alle....

hatte ich leider nicht so viel Zeit was zu schreiben, wie das immer so ist, die letzten Tage vergehen super schnell. Und nun bin ich auch schon wieder zurück in Deutschland surprised

Am Wochenende hatte ich mich in Tokio noch mit Bella getroffen, der Tochter meiner japanischen Gastfamilie in Sydney. Bella ist gerade für ein paar Monate in Tokio um dort an der Uni in ihrem Studienfach zu forschen und so bot es sich natürlich an, dass wir uns treffen. Wir sind nach Roppongi Hill gefahren, einem Hochhaus mit Aussichtsplattform, bei weitem nicht die höchste in Tokio, aber wir hofften dadurch nicht so überlaufen :D Wir wollten so in etwa eine Stunde vor Sonnenuntergang dort sein, damit wir die Stadt bei Tag und bei Nacht ansehen können. Und Tokio ist natürlich riesen groß! In Berlin sieht man vom Fernsehturm aus das "Ende" Berlins, da wo es ins brandenburgische Grüne geht. In Tokio sieht man es nicht, nicht mal ansatzweise. Nur ganz am Entfernten Horizont kann der Mt. Fuji durchblicken, der durch seine Höhe hervorsticht. Wenn es mal wieder nicht wolkig ist. Aber das kenne ich ja schon. Immer dann wenn ich die Möglichkeit hätte den Berg mal zu fotografieren, habe ich ihn nicht gesehen :D Und der Blick über die Stadt ist atemberaubend. Häuser dicht an dicht, Autobahnen die sich auf Brücken durch die Stadt winden, in der Ferne die Bucht mit ihren großen Brücken. Und ganz selten dazwischen auch mal ein bisschen grün, wovon die japanischen Großstädte ja nicht so viel haben.

Die letzen beiden Tage in Tokio habe ich dann mit bummeln und Souveniers kaufen verbracht. Ich hatte im Prinzip alles angeschaut was man sehen muss und da mein Rail Pass abgelaufen war, konnte ich auch eine entfernteren Ziele mehr als Tagestouren machen, denn ohne diesen Pass sind die Zugfahrten nicht billig. Zum Tokio Skytree bin ich auch noch gegangen, dem höchsten Turm der Welt und dem zweitgrößten Gebäude der Welt. War leider ziemlich diesig, so dass sich ein Hochfahren zur Aussichtsplatform nicht gelohnt hätte, aber eines der Nebengebäude hat im 31. Stockwerk Restaurants. Das war als Aussicht auch gut genug und Essen muss man ja auch ab und an :D

Mit dem Rückflug hat dann auch alles prima geklappt, habe sogar einen Platz am Notausgang ergattert, das ist ja fast Luxus :D

Nun geht es bei mir ans wieder ankommen, Arbeit und Wohnung suchen, anmelden und so was. Aber bevor ich wieder arbeite, hoffe ich, dass ich so viele wie möglich von Euch besuchen kommen kann.

Bis bald!

Ausblick Ausblick bei Nacht